Krippenfeier für Kinder am Heiligen Abend in St. Hubertus

Am Heiligen Abend feierten Kinder und Erwachsene um 16 h gemeinsam die Geburt Jesu mit einer Herbergssuche. Während dieser Stunde hatten die „Engelchen“ Zeit, um in den Familien und Häusern letzte Vorbereitungen zu treffen, während Kinder, Väter, Mütter, Großeltern und die Kirchengemeinde die Wartezeit auf das Christkind verkürzten.

Wie jedes Jahr wurde die Krippenfeier von der MusicaJUHU musikalisch gestaltet und zahlreiche Kinder hatten gemeinsam mit der Organisatorin Teresa viele Stunden geprobt und die Feier vorbereitet.

DSC_0003Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, in den Seitengängen standen die Besucher und die Kinder saßen dicht gedrängt vor dem Altar im Mittelgang. Kalt wurde an diesem Tag keinem und die Stimmung war großartig.

DSC_0066 DSC_0069 DSC_0070Die Kinder stellten die Herbergssuche auf ihre Art dar. Maria und Josef suchten nach einem Nachtlager nach langer Wanderung und mussten an viele, viele Türen klopfen.

DSC_0010Bei den Sängern hatten sie kein Glück. Die mussten leider Weihnachtslieder proben – und hatten keine Zeit, um das Paar aufzunehmen.

DSC_0020Auch bei den Fussballern wurden sie abgewiesen.

DSC_0040In der Bäckerei gab es keinen Platz für ein armes Paar, das ein Kind erwartete.

DSC_0030Im Spielzeuggeschäft war zwar Platz für viele Kinder, die Spielsachen kaufen wollten, aber Maria und Josef wollte hier auch keiner haben.

DSC_0053DSC_0057Der Pfarrer war sehr beschäftigt. Er musste die Weihnachtspredigt vorbereiten und durfte auf keinen Fall gestört werden.

DSC_0067Erst bei dem Mädchen mit der Flöte, deren Mutter auch ein Baby erwartete, fanden Maria und Josef Verständnis und eine Herberge.

DSC_0080Fürbitten, Vater Unser und Segen bildeten den Schlußpunkt der wunderbaren und stimmungsvollen Feier.

DSC_0096DSC_0103Vielen Dank an die Organisatorin Teresa, die Musiker, die Kinder und an alle helfenden Hände, die die Kirche so wunderbar festlich geschmückt hatten und diese Krippenfeier zu einem so schönen Erlebnis für alle machten.

Gitti Szekely

0 Kommentare

Wir freuen uns auf Ihren/Deinen Kommentar

* ... Pflichtfelder
E-Mail Adresse wird NICHT angezeigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =