Süßes zum Advent!

Bis Weihnachten gibts noch die Gelegenheit Marmeladen und Kekse in der Kirche zu erwerben: Immer zu den Messzeiten, hinten in der Kirche. Solange der Vorrat reicht.

Es weihnachtet in St. Hubertus

Liebe Kinder und Eltern,

🔊Adventmarkt am Sa. 27.Nov u So. 28. Nov :  ÄNDERUNG: Verkauf auf Vorbestellung nach den Messen!

Bitte noch um Keksspenden – wir suchen dringen nach neuen Keksbäckerinnen! Einfach Kekse backen und am Mi 24.Nov.von 13-16h im Pfarrsaal abgeben oder zu den Kanzleistunden am Mo 14-18 u. Di.11-17
DANKE! ❤

Gottesdienste
27.11. 18:00 mit Adventkranzsegnung
28.11. 09:30 mit Adventkranzsegnung. Es spielt die MusicaJUHU
12.12. 09:30 Familiengottesdienst. Es spielt die MusicaJUHU
Pfarrcafé  – Leider Abgesagt!

24.12. 16:00 Krippenfeier. Es spielt die MusicaJUHU

⭐Sternsinger Anmeldung unter: jugend@pfarre-st-hubertus.at
06.-09.01 10:00-17:00; Treffpunkt: 09:30 Uhr im Pfarrzentrum
06.01. 09:30 Gottesdienst mit Aussendung Sternsinger. Treffpunkt 09:00 Uhr im Pfarrzentrum

🥰 Wir freuen uns auf Euch! 😀

Gemeindeversammlung am Sa. 13. November, 15 Uhr

„Sie haben das Wort!“

In einer Gemeinde-Versammlung am
Samstag, dem 13. November um 15 Uhr im Pfarrsaal

 

wollen wir – der Pfarrgemeinderat – zusammen mit Ihnen
unsere derzeitige Situation in ihrer Vielfalt besprechen Weiterlesen

Was für eine Hommage an Franz Schubert

Die „Schubertiade“ am Allerheiligentag fand bei Pfarrangehörigen und Gästen großen Anklang.
Im stimmungsvoll gestalteten Pfarrsaal lauschte das Publikum interessiert den gesanglichen und instrumentalen Darbietungen – gekrönt von innigen Liedern aus der „Winterreise“. Sich Zeit zu nehmen für Besinnung und auch einmal an die Endlichkeit unseres Lebens zu denken, hat die Zusammenstellung dieses Programms voll erfüllt. Auch die kleinen Geschichten aus dem Leben Franz Schuberts und seiner Freunde wussten Zuhörer und Zuhörerinnen zu schätzen.
Alles in allem ein würdevolles Gedenken, dargebracht von engagierten Künstlerinnen und Künstlern, die mit herzlichem Applaus belohnt wurden.
Die Klänge des „Lindenbaums“ im Ohr gingen Jung und Alt beseelt nach Hause…

„100 Jahre Friedensstadt“ Vortrag am Donnerstag, 14. Oktober 2021, 19 Uhr im Pfarrsaal

„100 Jahre Friedensstadt“

mit Details der Geschichte dieser Siedlung

Vortrag von Ing. Horst Zecha

(Obmann Heimatrunde St. Hubertus)

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 19 Uhr
im Pfarrsaal St. Hubertus

Granichstaedtengasse 73, 1130 Wien

Die Gründungsdokumente der Friedensstadt sprechen vom 3.9.1921 als Gründungstag. 1921 gehörte dieser Teil noch zu der NÖ-Gemeinde Hadersdorf/Weidlingau, erst 1938 erfolgte die Eingliederung zu Wien. Warum kam es zu der Entstehung der Siedlung? Wer waren die ersten Siedler? War das Gebiet damals begehrt?

An diesem Abend werden diese Fragen unter Einbeziehung des Publikums versucht zu klären. Einiges ist dokumentiert, es gibt aber immer wieder durch Anrainer neue Erkenntnisse. Leider ging aber schon sehr viel Wissen im Laufe der Zeit verloren.

Dieser Abend unterscheidet sich von den im Bezirksmuseum gehaltenen durch Details und mehr Bildvergleichen, speziell für die hier ansässigen Besucher. Aber auch für diejenigen, die mehr über dieses Stück Hietzing wissen möchten.

Keine Anmeldung erforderlich!

Mit der Teilnahme an unseren Veranstaltungen stimmen Sie der Erstellung und Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen zu, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen und zu unserer Dokumentation dienen.

Coronabestimmungen: Wir ersuchen die zum Zeitpunkt des Vortrages aktuellen Vorschriften zu berücksichtigen und Mund-/Nasenschutz in unser aller Interesse mitzunehmen! Bei den Vorträgen werden wir um Ihren Namen, Ihre Adresse sowie Ihre Tel.Nr. als Vorsichtsmaßnahme bitten. Nach 4 Wochen werden die Daten entsorgt!

Schubertiade am Montag,1.November um 17 Uhr im Pfarrsaal

Kammerkonzert mit Werken Franz Schuberts

Besinnliche Lieder und Kompositionen für Geige und Klavier sowie Klavier-Solo stimmen auf ruhige Herbst- und Winterabende ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Erntemarkt mit der Pfarre Großriedenthal war ein Erfolg

Herr Wieser von der Pfarre Großriedenthal schreibt uns:

unser letzter gemeinsamer ERNTEMARKT war mit 1170 Euro nochmals ein voller Erfolg –
ich möchte mich hiermit für die Zusammenarbeit und das jahrezehntelange Erfolgsprogramm dieser beider Pfarren sehr herzlich bedanken.

Erntemarkt der Pfarre Großriedenthal am 12. 9. nach der Messe

Wir laden ein zum ERNTEMARKT

Am Sonntag 12. September 2021

werden Ihnen Mitglieder der Weinviertler Pfarre Großriedenthal Erntegaben für freiwillige Spenden anbieten.

Der Erntemarkt findet nach der Sonntagsmesse am Kirchenplatz statt.

Erntegaben –

Obst, Gemüse, Erdäpfel, Eier

Produkte des Weinbaus – Weintrauben, Traubensaft, Sturm, Wein

Mehlspeisen, Marmelade

und vieles mehr

Bei der anschließenden Agape können Sie selbstgemachte süße und pikante Produkte

aus dem Weinviertel verkosten.

Der Reinerlös wird konkreten Projekten zur Verfügung gestellt

· In HAITI (Mittelamerika) – dem Entwicklungshilfeklub

für die Notfallhilfe für die Erdbebenopfer (August 2021, Projekt 361)

· In BURKINA FASO (Afrika) – einem Projekt von P. Felix (Stift Melk)

für Mahlzeiten in einer Schule mit ca 600 SchülerInnen

· In Österreich – der Emmausgemeinschaft ST.PÖLTEN für

die Ermöglichung von Arbeit und Wohnung für Ex-Gefangene

· In RUMÄNIEN – dem Verein Auro-Danubia, Stift Melk – Hilfe für Waisenkinder

Zu den genannten Organisationen gibt es bereits eine langjährige Verbindung.

 

Man kann doch etwas tun –

Hoffnung hat den Namen von Menschen, auch Ihren Namen.

In Vorfreude auf ein Wiedersehen

das Team des Erntemarktes der Pfarre Großriedenthal

 

Orgelkonzert am 19.9. um 17 Uhr mit Prof. Schmögner

Die Orgel und die Frau

Gesprächskonzert mit Thomas Schmögner an der Orgel und Susanne Reichl, Moderation.

Mit Werken von

Maria Teresia von Paradis

Fanny Mendelssohn

Clara Schuhmann

Germaine Tellefere

Jeanne Demessieux

Karen De Pastel

Eintritt frei, Spende erbeten. 3G-Nachweis erwünscht.

Barrierefrei, Station St Hubertus 56 A

Ein AVE MARIA für WINNETOU – Bericht

Am 4. Juli 2021 war der dezent-elegante Pfarrsaal von
St. Hubertus/Wien-Lainz Schauplatz eines ungewöhnlichen Konzertes, das in Zusammenarbeit mit dem Karl May Club Österreich organisiert worden war.

Ein vierköpfige Ensemble, bestehend aus Alina Feichtinger (Mezzo), Yinan Ma (Sopran), Thomas Schmidt (Tenor und Moderation) und Na Jiao Flaschberger (Klavier) brachte Kompositionen des bekannten Wild West-Autors Karl May und seines Lehrers aus Plauener Seminartagen, Friedrich Moritz Gast, sowie von anderen Komponisten, die Mays AVE MARIA-Text als Grundlage für eigene Vertonungen genommen hatten, zu Gehör.

Der trotz sommerlicher Hitze angenehm temperierte Pfarrsaal (eigentlich ein veritabler Konzertsaal!) bot mit seinem top gewarteten historischen Bösendorfer-Flügel ideale Rahmenbedingungen für diese Musik. Na Jiao Flaschberger brachte das historische Instrument, das in etwa zu Karl Mays Lebzeiten gebaut worden sein dürfte, zum Erklingen. Die Sänger standen im Licht der Scheinwerfer, doch für die Zuhörer quasi zum Greifen nah (natürlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln).
 
Zwischen den Musikdarbietungen führte der Moderator mit gut gesetzten einführenden Worten zu den Komponisten und ihren Werken in die Empfindungswelt des 19. Jahrhunderts ein.
Der filigrane Klang des Flügels in Verbindung mit dem wortdeutlichen Gesang der professionell ausgebildeten Stimmen der Solisten ließ uns alle einen wunderbaren Abend erleben, an dem auch Karl May seine Freude gehabt hätte, zumal seine eigene AVE MARIA-Vertonung in Verbindung mit der Rezitation von Winnetous Sterbeszene aus Winnetou III zu erleben war.



Der erste Teil des Programms war den Kompositionen Mays, bzw. den Variationen des AVE MARIA durch Zeitgenossen gewidmet, im zweiten Teil waren geistliche Lieder und Arien aus Kantaten von Friedrich Moritz Gast zu hören.

Programm:

Karl May  (1842 – 1912):
VERGISS MICH NICHT
AN DIE STERNE
NUN GEHST DU HIN IN FRIEDEN

Carl Weinwurm  (1878 – 1943):
AVE MARIA

Johanna Wiesner  (1875 – 1945):
AVE MARIA

Karl May:
AUF GOLGATHA ANS KREUZ GESCHLAGEN (aus der „Oster-Cantate“)
AVE MARIA

Friedrich Moritz Gast  (1821 – 1889):
ANDANTE SOSTENUTO für Orgel (aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)
EINGANGS-CHOR (aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)
ES WARTET ALLES AUF DICH (Arie aus der „Cantate zum Erntedankfest“, op. 81)
SELIG SIND DIE BARMHERZIGEN  (Arie aus der „Cantate zum Missionsfest“, op. 62)
DICH BET‘ ICH AN  (Arie aus der „Oster-Cantate“, WoO)
SCHAFFE IN MIR GOTT, EIN REINES HERZ  Beicht- und Bußgebet, op. 64
LICHT IST DAS KLEID, DAS DU ANHAST  (Rezitativ  und Arie aus der „Erntedankfest-Cantate“, op. 65)
HEIL’GER GEIST, DU TRÖSTER MEIN  (Terzett aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)

Das Publikum war vom Gebotenen begeistert und man spürte auch, daß alle (Zuhörer wie Künstler) über die wiedergewonnene Normalität nach den coronabedingten Einschränkungen mehr als froh waren.

Elisabeth Kolb (Karl May Club Österreich)