Erntemarkt mit der Pfarre Großriedenthal war ein Erfolg

Herr Wieser von der Pfarre Großriedenthal schreibt uns:

unser letzter gemeinsamer ERNTEMARKT war mit 1170 Euro nochmals ein voller Erfolg –
ich möchte mich hiermit für die Zusammenarbeit und das jahrezehntelange Erfolgsprogramm dieser beider Pfarren sehr herzlich bedanken.

Erntemarkt der Pfarre Großriedenthal am 12. 9. nach der Messe

Wir laden ein zum ERNTEMARKT

Am Sonntag 12. September 2021

werden Ihnen Mitglieder der Weinviertler Pfarre Großriedenthal Erntegaben für freiwillige Spenden anbieten.

Der Erntemarkt findet nach der Sonntagsmesse am Kirchenplatz statt.

Erntegaben –

Obst, Gemüse, Erdäpfel, Eier

Produkte des Weinbaus – Weintrauben, Traubensaft, Sturm, Wein

Mehlspeisen, Marmelade

und vieles mehr

Bei der anschließenden Agape können Sie selbstgemachte süße und pikante Produkte

aus dem Weinviertel verkosten.

Der Reinerlös wird konkreten Projekten zur Verfügung gestellt

· In HAITI (Mittelamerika) – dem Entwicklungshilfeklub

für die Notfallhilfe für die Erdbebenopfer (August 2021, Projekt 361)

· In BURKINA FASO (Afrika) – einem Projekt von P. Felix (Stift Melk)

für Mahlzeiten in einer Schule mit ca 600 SchülerInnen

· In Österreich – der Emmausgemeinschaft ST.PÖLTEN für

die Ermöglichung von Arbeit und Wohnung für Ex-Gefangene

· In RUMÄNIEN – dem Verein Auro-Danubia, Stift Melk – Hilfe für Waisenkinder

Zu den genannten Organisationen gibt es bereits eine langjährige Verbindung.

 

Man kann doch etwas tun –

Hoffnung hat den Namen von Menschen, auch Ihren Namen.

In Vorfreude auf ein Wiedersehen

das Team des Erntemarktes der Pfarre Großriedenthal

 

Orgelkonzert am 19.9. um 17 Uhr mit Prof. Schmögner

Die Orgel und die Frau

Gesprächskonzert mit Thomas Schmögner an der Orgel und Susanne Reichl, Moderation.

Mit Werken von

Maria Teresia von Paradis

Fanny Mendelssohn

Clara Schuhmann

Germaine Tellefere

Jeanne Demessieux

Karen De Pastel

Eintritt frei, Spende erbeten. 3G-Nachweis erwünscht.

Barrierefrei, Station St Hubertus 56 A

Ein AVE MARIA für WINNETOU – Bericht

Am 4. Juli 2021 war der dezent-elegante Pfarrsaal von
St. Hubertus/Wien-Lainz Schauplatz eines ungewöhnlichen Konzertes, das in Zusammenarbeit mit dem Karl May Club Österreich organisiert worden war.

Ein vierköpfige Ensemble, bestehend aus Alina Feichtinger (Mezzo), Yinan Ma (Sopran), Thomas Schmidt (Tenor und Moderation) und Na Jiao Flaschberger (Klavier) brachte Kompositionen des bekannten Wild West-Autors Karl May und seines Lehrers aus Plauener Seminartagen, Friedrich Moritz Gast, sowie von anderen Komponisten, die Mays AVE MARIA-Text als Grundlage für eigene Vertonungen genommen hatten, zu Gehör.

Der trotz sommerlicher Hitze angenehm temperierte Pfarrsaal (eigentlich ein veritabler Konzertsaal!) bot mit seinem top gewarteten historischen Bösendorfer-Flügel ideale Rahmenbedingungen für diese Musik. Na Jiao Flaschberger brachte das historische Instrument, das in etwa zu Karl Mays Lebzeiten gebaut worden sein dürfte, zum Erklingen. Die Sänger standen im Licht der Scheinwerfer, doch für die Zuhörer quasi zum Greifen nah (natürlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln).
 
Zwischen den Musikdarbietungen führte der Moderator mit gut gesetzten einführenden Worten zu den Komponisten und ihren Werken in die Empfindungswelt des 19. Jahrhunderts ein.
Der filigrane Klang des Flügels in Verbindung mit dem wortdeutlichen Gesang der professionell ausgebildeten Stimmen der Solisten ließ uns alle einen wunderbaren Abend erleben, an dem auch Karl May seine Freude gehabt hätte, zumal seine eigene AVE MARIA-Vertonung in Verbindung mit der Rezitation von Winnetous Sterbeszene aus Winnetou III zu erleben war.



Der erste Teil des Programms war den Kompositionen Mays, bzw. den Variationen des AVE MARIA durch Zeitgenossen gewidmet, im zweiten Teil waren geistliche Lieder und Arien aus Kantaten von Friedrich Moritz Gast zu hören.

Programm:

Karl May  (1842 – 1912):
VERGISS MICH NICHT
AN DIE STERNE
NUN GEHST DU HIN IN FRIEDEN

Carl Weinwurm  (1878 – 1943):
AVE MARIA

Johanna Wiesner  (1875 – 1945):
AVE MARIA

Karl May:
AUF GOLGATHA ANS KREUZ GESCHLAGEN (aus der „Oster-Cantate“)
AVE MARIA

Friedrich Moritz Gast  (1821 – 1889):
ANDANTE SOSTENUTO für Orgel (aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)
EINGANGS-CHOR (aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)
ES WARTET ALLES AUF DICH (Arie aus der „Cantate zum Erntedankfest“, op. 81)
SELIG SIND DIE BARMHERZIGEN  (Arie aus der „Cantate zum Missionsfest“, op. 62)
DICH BET‘ ICH AN  (Arie aus der „Oster-Cantate“, WoO)
SCHAFFE IN MIR GOTT, EIN REINES HERZ  Beicht- und Bußgebet, op. 64
LICHT IST DAS KLEID, DAS DU ANHAST  (Rezitativ  und Arie aus der „Erntedankfest-Cantate“, op. 65)
HEIL’GER GEIST, DU TRÖSTER MEIN  (Terzett aus der „Pfingst-Cantate“, op. 101)

Das Publikum war vom Gebotenen begeistert und man spürte auch, daß alle (Zuhörer wie Künstler) über die wiedergewonnene Normalität nach den coronabedingten Einschränkungen mehr als froh waren.

Elisabeth Kolb (Karl May Club Österreich)

Orgelkonzert am Sonntag 29.8.2021 um 10:45 mit Robert Lehrbaumer und Angela Köstler

Das Muttertagskonzert wird nachgeholt.

Robert Lehrbaumer (Orgel) und Angela Köstler (Bassblockflöte) spielen Werke von J.S. Bach, Beethoven, Marc Dupré, Jehan Alain und Hans Ulrich Staeps.

Eintritt frei.

Spenden für Künstler und Orgel werden dankbar entgegengenommen.

Barrierefreier Zugang.

Bushaltestelle:1130 Wien, St.Hubertus Platz (56A)

Christophorusaktion 24.7. und 25.7. mit Fahrzeugsegnung

Am Wochenende 24.7. und 25.7. findet wieder die jährliche ChristophorusAktion statt – mit dem Motto: „Herz öffnen und ein Stück Mobilität teilen“. Die MIVA Austria bittet im Rahmen der Jahressammlung um einen zehntel Cent, pro unfallfreien gefahrenen Kilometer.

MIVA-Fahrzeuge sind für die Seelsorge in den oft weit über mehrere hundert Kilometer verstreut liegenden Gemeinden notwendig, bewähren sich aber ebenso als Schulbusse,als Ambulanzen und Transportmittel für mobile medizinische Teams oder als Teamfahrzeuge für soziale Initiativen.

Die ChristophorusAktion ist nach dem „Christus-Träger“ und Schutzheiligen der Reisenden benannt. Danksagung für die eigene Möglichkeit zu fahren und zu reisen, die Bitte um sicheres Heimkommen und die internationale Solidarität stehen im Mittelpunkt.

Nach dem Gottesdienst findet eine Fahrzeugsegnung statt!

Sie können direkt an MIVA für diese wichtige Sache spenden: IBAN AT07 2032 0321 0060 0000, BIC ASPKAR2LXXX:

Das Pfarrcafeteam startet durch: Pfarrcafe am Sonntag 27.06.2021

Wir wollen vor dem Sommer und nach der langen Zeit der Abstinenz wieder ein Pfarrcafe veranstalten und laden dazu herzlich ein.

Wann: Sonntag 10h30

Wo: Falls es das Wetter zulässt. im Freien vor dem Pfarrsaal, sonst drinnen.

Falls jemand Lust und Zeit hat, mitzuhelfen oder einen Kuchen zu bringen, hätten wir natürlich große Freude.

Auf alle Fälle, freuen sich Christine, Lena, Lore und Mimi auf euer Kommen.

Selbstverständlich werden wir alle Coranavorschriften beachten.

Geistliche Abendmusik in St. Hubertus am Sonntag 4. Juli um 19.30 Uhr, Ameldung erbeten!

AVE MARIA
für
WINNETOU

Eine geistliche Abendmusik
mit Werken von

KARL MAY
und seinem Lehrer
FRIEDRICH MORITZ GAST
u.a.

Ausführende
Alina Feichtiger (Mezzo)      Yinan Ma (Sopran)
Thomas Schmidt (Tenor)
Na J. Flaschberger (Orgel/Klavier)



Kaum bekannt ist, daß der berühmte Wildwest-Autor Karl May (1842 – 1912) in jungen Jahren mit dem Gedanken spielte, Komponist zu werden. Während seiner Ausbildung zum Volksschullehrer am Lehrerseminar in Plauen (Vogtland/D) erhielt er vom Kantor der dortigen Johanniskirche, Friedrich Moritz Gast (1821 – 1889), eine solide musikalische Grundausbildung.
Mays Komposition eines deutschsprachigen AVE MARIA (nach eigenem Text) entwickelte sich zu einem erfolgreichen, bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts häufig gesungenen Klassiker der Kirchenchor-Literatur. Auch andere Komponisten ließen sich durch Mays  Ave Maria-Textvorlage, die er in seinen Roman Winnetou (Band 3) wirkungsvoll einbaute, zu Vertonungen anregen.
Das vorliegende Programm stellt Karl Mays geistliche Kompositionen denen seines Lehrers
Friedrich Moritz Gast und weiterer Zeitgenossen gegenüber und eröffnet so einen neuen Blick auf Persönlichkeit und Werk des populären Schriftstellers und gibt überdies Einblicke in die religiöse Musik- und Empfindungskulur des 19. Jahrhunderts
.

Eintritt: Freie Spende

Bitte Nachweis mitbringen dass Sie getestet, oder geimpft, oder genesen sind!

 

Le+O – Sammlung am kommenden Samstag (12.6.) 18 Uhr und Sonntag (13.6.) 9:30 Uhr

Wir sammeln wieder Lebensmittel: Zucker, Reis, Öl, Konserven, Kaffee, Tee, Salz  –  und/oder Geldspenden für bedürftige Menschen.

Sie können auch während der Bürostunden Ihre Gaben abgeben.

Wir danken für Ihre Solidarität.

 

Die LE+O Sammlung am letzten Wochenende erbrachte neben den
Lebensmitteln auch eine Kollekte von € 546,60 an Geldspenden.

Danke für dieses Zeichen der Solidarität!

Die Heimatrunde lädt ein: Das Stadtbild und die Architektur in Wien von 1648 bis 1683

Lichtbildervortrag mit Herrn Otto Wiederhold MA.

Do. 10. Juni 2021, 19.00 Uhr

Wie sah unsere Stadt im sogenannten Vorbarock aus?

Herr Wiederhold wird uns durch diese Zeit führen und uns viel von seinem Wissen weitergeben.

Saal im Pfarrzentrum St. Hubertus

Granichstaedtengass 73, 1130 Wien Weiterlesen